Bisher verwendete Literatur

Ehe ich mich nun an die Detailfragen entsprechend meines Gliederungsvorschlag zu meinem Thema heranwage, möchte ich einen Überblick über die bisher von mir verwendete Literatur in diesem Blog geben. Ein besonderer Dank bei der Mithilfe bei der Beschaffung von mir wichtig erscheinenden Beiträgen gebührt der Universität Saarbrücken, die es möglich machte bisher noch nicht veröffentlichte Vortragskonzepte zu meinem Thema mir zukommen zu lassen.

Basch-Ritter, Renate : Österreich-Ungarn in Wort und Bild, Verlag
Styria Graz Wien Köln, 1989
Wandruszka, Adam/Urbanitsch, P.: Die Habsburger Monarchie,
Bd.2: Verwaltung und Rechtswesen, Wien 1975
Bd.3: Die Völker des Reiches, Wien 1980
Weber, Rudolf: Der Föderalismus im Donauraum, Verlag Hermann
Böhlaus Nach./Graz-Köln, hrg. vom Forschungsinstitut für
den Donauraum, Wien1960
Schall, Gunter: Der österreichisch-ungarische Dualismus als
Integrationskonzept, Scriftenreihe Volkswirtschaftliche
Forschungsergebnisse, Bd. 69, Verlag Dr. Kovac, 2001
Einheit und Vielfalt der europäischen Kultur, Vorträge und
Diskussionsbeiträge des VI. Internationalen Seminars
Hrg. von Jozsef Varga, Europahaus Wien, 1968
Nationale Vielfalt und gemeinsames Erbe in Europa, Vorträge von
Wladyslaw Bartoszewsky, Frenec Glatz, Mirjana Gross,
Brigitte Hamann, Péter Hanák, Wolfgang Häusler,
Jirí Koralka, Werner Ogris, Stanislaw Stomma und
Gerald Stourzh anlässlich der Verleihung des Anton Gindely-
Preises für Geschichte der Donaumonarchie
John Komlos: Die Habburgermonarchie als Zollunion, Titel der
Originalausgabe: The Habsburg Monarchy as a Customs
Union. E§conomic Development in Austria-Hungary in the
Nineteenth Century. Aus dem Amerikanischen übersetzt
von Liane Bäumer und Roman Sandgruber.
Österr. Bundesverlag Ges.m.b.H., Wien 1986
Von der Doppelmomarchie zum vereinten Europa, 20 Reichstags-
abgeordnete die Geschichte schrieben, hrg. von der
Paralamentsdirektion, Text: Andreas P. Pittler,
Wieser Verlag Klagenfurt-Wien-Ljubljana-Sarajevo, 2003
Bruckmüller, Ernst:Zur Problematik kollektiver Identitätsstiftung
innerhalb der Doppelmonarchie,
Urbanitsch, Peter: Ausgleich zwischen den Nationen untereinander
und zwischen den Nationen und dem Staat,
beide Vorträge wurden beim Internationalem Kolloquium
der Arbeitsstelle für Österreiche Literatur und Kultur
(AfÖLK) der UdS vom 14 bis 16. Okotber 2004, Uni-Campus
Saarbrücken gehalten. Das Thema dieses Kolloquiums
lautete: Von der Doppelmonarchie zur Europäischen Union-
Ösaterreichs Vermächtnis und Erbe.
Habsburg, Otto von: Zurück zur Mitte,Amalthea Verlag Ges.m.b.H.
Wien - München, 1991
Orosz; Magdolna: Sprache und Sprachen (in) der Monarchie
(dieser Beitrag ist mir von der Uni Saarbrücken zugesagt
Europa-Die EU im Überblick
http://europa.eu/abc/treaties/index_de.htm
Europäische Union
http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Union

Ich bin noch mit einigen Büchern in der HB der Uni Wien in Vormerkung.
worden, habe ihn aber noch nicht erhalten)
Schmale - 5. Dez, 13:27

Rezension

Die Rezension ist gut gelungen. Sie könnten noch fragen, welchen Einfluss die Tatsache auf das Buch ausgeübt hat, dass der Autor kein Historiker sondern Volkswirtschaftler ist, aber ein historisches Thema bearbeitet.

Trackback URL:
http://herodot.twoday.net/stories/4468130/modTrackback

logo

Europäische Einheit

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Nationalitätenpolitik...
Nationalität / Abolutzahl...
herodot - 23. Jan, 22:34
Einleitung
VORWORT „EUROPÄISCHE EINHEIT“...
herodot - 23. Jan, 22:25
Kollektive Identitätsstiftung...
Anlässlich des internationalen Kolloquiums 2004...
herodot - 18. Jan, 22:32
Schmale
Wie stand es genau mit "freier Fahrt" - also sagen...
Schmale - 9. Jan, 15:07
Erweiterung der Schengengrenze...
Seit 21. Dezember gibt es wieder nach 90 Jahren Bewegungs-und...
herodot - 7. Jan, 20:13

Links

Suche

 

Status

Online seit 3999 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jan, 22:39

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren